Kredit für Leiharbeiter: die besten Kredite trotz Zeitarbeit vergleichen

Euroscheine mit Rechner: wie viel Kredit als Leiharbeiter

Bekomme ich als Zeitarbeiter einen Kredit?

Grundsätzlich besteht für Leiharbeiter die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen.

Jedoch bestehen einige Besonderheiten, die zur Zurückhaltung der Banken bei der Kreditvergabe führen.

Sie als Zeitarbeiter sollten aber ebenfalls mit einer Kreditaufnahme zurückhaltend sein.

In Deutschland gibt es gegenwärtig ungefähr 1 Million Leiharbeiter.

Banken wollen Geschäfte machen. Das Geschäft mit Krediten ist für Banken ausgesprochen lukrativ. Sie werden eine so große Kundengruppe nicht einfach links liegen lassen.

Auf der anderen Seite bedeuten Kredite für Leiharbeiter ein erhöhtes Kreditausfallrisiko.

Risiken für Banken und Leiharbeiter

Es mag auf den ersten Blick komisch anmuten, aber aus der Sicht der Banken bestehen ähnliche Risikofaktoren wie bei Selbstständigen, insbesondere bei Kleingewerbetreibenden.

Selbst bei unbefristeten Zeitarbeitsverträgen kann das Arbeitsentgelt variieren oder im Falle einer Kündigung ganz entfallen.

Bei Arbeitnehmern in anderen Branchen oder bei Beamten hingegen sind die monatlichen Bezüge planbar und nachhaltig. Zudem ist das Arbeitsverhältnis in der Regel sicherer als bei Zeitarbeitsverträgen.

Auf ein über dem Durchschnitt liegendes Kreditausfallrisiko reagieren Banken vierfach, wenn überhaupt ein Darlehen vergeben wird:

Die Höhe der gewährten Kreditbeträge ist begrenzt.

Die effektive Jahresverzinsung der Kredite ist höher.

Die möglichen Laufzeiten sind kürzer.

Zusätzliche Sicherheiten sind erforderlich.

Ist das Zeitarbeitsverhältnis befristet, bedeutet dies für die Bank ein zusätzlich erhöhtes Risiko. Banken müssen davon ausgehen, dass ein Anschlussarbeitsverhältnis nicht sofort gefunden wird.

Deshalb muss die Laufzeit der Befristung angepasst werden. Die Laufzeit des vereinbarten Darlehens muss innerhalb der Befristung ablaufen.

Für Leiharbeiter besteht das größte Risiko darin, sich finanziell zu übernehmen.

Die Bezüge aus Zeitarbeitsverträgen und deren Nachhaltigkeit lassen sich nicht so zuverlässig kalkulieren wie die Gehälter anderer Arbeitnehmer.

Beispielsweise kann das Gehalt auf den Grundbetrag absinken, wenn der Leiharbeiter nicht bei einem Entleiher eingesetzt werden kann. Das Gehalt kann sich auch ändern, wenn der Entleiher ausgewechselt wird.

Durch die Reduzierung der Einkünfte können Zeitarbeiter leicht in die Schuldenfalle geraten, wenn ein zu hoher Kredit aufgenommen wurde.

Günstige Konditionen mit dem Kreditvergleich von smava

Nicht alle am smava Kreditvergleich teilnehmenden Banken vergeben Kredite trotz Zeitarbeit.

Die SWK Bank beispielsweise lehnt eine Darlehensvergabe ab, während die Creditplus die Vergabe von einer Einzelprüfung abhängig macht.

Dennoch lohnt sich die Inanspruchnahme des Kreditvergleichs, um herauszufinden, ob Sie bei einer der anerkannten Direktbanken überhaupt eine Chance haben.

Sie können den Kreditrechner kostenlos nutzen und alle Angebote sind unverbindlich.

Mit dem Kreditvergleich beeinflussen Sie Ihre Bonität nicht. Die im Rahmen des Vergleichs durchgeführten Auskunftsersuchen sind schufaneutral.

Banken bieten für Leiharbeiter keine Spezialkredite an. Zeitarbeiter können normale Ratenkredite aufnehmen.

Stellen Sie den Filter auf die gewünschte Kreditsumme und die gewünschte Laufzeit ein.

Vergessen Sie nicht den Verwendungszweck. Zweckgebundene Darlehen wie beispielsweise Autokredite oder Modernisierungskredite (Wohnkredite) können in Einzelfällen günstiger sein als Kredite zur freien Verwendung.

Professionelle Beratung beim Kreditvermittler Creditolo

Neben dem smava Kreditvergleich bietet sich für Sie als Zeitarbeiter noch eine andere Möglichkeit, Kredite bei Direktbanken zu erhalten.

Unsere Empfehlung, Creditolo, ist ein marktführender Kreditvermittler aus Halle/Saale. Kreditanfragen sind ebenso wie bei smava kostenlos und unverbindlich. Vorkosten fallen nicht an.

Die Finanzdienstleistung Creditolos unterscheidet sich so gut wie nicht von der eines Kreditvergleichs.

Ein Unterschied besteht aber darin, dass Anfragen nicht automatisch, sondern manuell bearbeitet werden.

Der Vorteil: Auf besondere Wünsche und die individuellen Verhältnisse des Kreditkunden kann besser eingegangen werden.

Sie können sich von einem Kreditsachbearbeiter umfassend beraten lassen. Geht es um schwierige Kredite, und Kredite mit Leiharbeit gehören in diese Kategorie, kann dies für den Kreditkunden sehr vorteilhaft sein.

Wir empfehlen Creditolo besonders deshalb, weil der Darlehensvermittler für seine ausgezeichneten Serviceleistungen bekannt ist.

Kredit mit Leiharbeit: wie verbessere ich meine Chancen?

Die folgenden Tipps gelten nicht nur für eine Kreditanfrage bei Direktbanken oder Kreditvermittlern. Sie können damit Ihre Chancen auf ein Darlehen ebenso bei Ihrer Hausbank oder einer anderen Filialbank erhöhen.

Eigentlich sind diese Hinweise für Sie besonders nützlich, wenn Sie als Leiharbeiter bei Ihrer Hausbank wegen eines Darlehens vorstellig werden.

Bei Ihrer Hausbank oder einer anderen Filialbank haben Sie direkten persönlichen Kontakt mit dem zuständigen Kreditsachbearbeiter.

Dadurch haben Sie Gelegenheit, Ihre persönliche und wirtschaftliche Situation im Einzelnen darzustellen und können mit dem Sachbearbeiter die Rahmenbedingungen für ein Darlehen aushandeln.

Direktbanken hingegen vergeben Kredite eher nach starren Vergabevoraussetzungen, weil die Kreditvergabe nebst Prüfung der Vergabevoraussetzungen und der Bonität weitgehend automatisiert stattfindet.

Für gründliche Einzelfallprüfungen ist deshalb weniger Raum. Das heißt aber nicht, ein Kreditantrag im Internet ist von vornherein aussichtslos.

Wie das oben aufgeführte Beispiel Creditplus zeigt, führen manche Direktbanken durchaus auch eine Einzelfallprüfung durch.

Hier also ein paar Tipps:

Beantragen Sie das Darlehen mit einer weiteren Person, am besten dem Ehepartner. Ein zusätzlicher Kreditnehmer erhöht die Darlehenschancen immer, sofern der Mitunterzeichner zur Gesamtbonität etwas beitragen kann.

Das bedeutet, der Mitunterzeichner sollte über einen guten Bankenscore verfügen und selbst regelmäßige Einkünfte vorzeigen können.

Anträge mit zwei Kreditnehmern werden von allen Banken, vor allem von Direktbanken im Internet, geradezu geliebt. Neben Gehaltsabtretungen ist die Mitunterzeichnung des Vertrags oft sogar die einzige Sicherheit, die Direktbanken akzeptieren.

Manche Direktbanken vergeben erst gar keine Darlehen bei Summen über 10.000 Euro, wenn der Ehepartner oder eine andere im Haushalt des Erstunterzeichners lebende Person nicht zusätzlich unterschreibt.

Für Kreditnehmer gibt es aber durchaus Nachteile. Die Bonität des Mitunterzeichners ist „vorbelastet“. Bei einer weiteren Darlehensaufnahme können dadurch im Einzelfall Probleme auftreten.

Zudem haftet der Mitunterzeichner ebenso wie der Erstunterzeichner. Die Bank hat zwei Kreditnehmer, die gleichzeitig auf die gesamte Summe haften, und auf die Banken sofort bei Zahlungsstörungen zurückgreifen können.

Geben Sie immer alle regelmäßigen Einkünfte an.

Sie verdienen ein paar Mark mit einem Nebenjob? Sie verfügen über Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung? Geben Sie diese Einkünfte im Kreditantrag peinlich genau an.

Viele Banken akzeptieren keine Sozialleistungen wie Kindergeld und anderes als Einkommen. Geben Sie alle diese Leistungen trotzdem an, wenn im Antrag danach gefragt wird.

Bieten Sie zusätzliche Sicherheiten an, sofern Sie über Vermögenswerte verfügen. Vor allem Hausbanken und Filialbanken akzeptieren Sicherheiten, die einfach zu verwerten sind.

Wenn Sie zweckgebundene Sachkredite aufnehmen möchten, ergeben sich Sicherheiten von selbst. Ein Autokredit wird gegen Sicherungsübereignung des Kraftfahrzeugs vergeben. Möchten Sie einen Modernisierungskredit oder Wohnkredit, bietet sich eine Grundschuld an.

Andere Sicherheiten, die von Banken gerne genommen werden, sind Wertpapiere, Spareinlagen oder private Vorsorgeversicherungen (Kapitallebensversicherungen).

Erörtern Sie mit dem Kreditsachbearbeiter Ihre berufliche Situation.

Wie lange haben Sie schon einen Vertrag mit dem Arbeitnehmerüberlasser? Wie lange arbeiten Sie bereits bei demselben Entleiher und verdienen Sie bereits „gleichen Lohn“?

Kann damit gerechnet werden, dass sie bei demselben Entleiher längere Zeit weiter eingesetzt werden?

Die Branche, in der der Entleiher tätig ist, spielt ebenfalls eine Rolle. Handelt es sich um eine Wachstumsbranche, sodass zukünftig Arbeitskräfte weiter nachgefragt werden?

Konnte Ihr Arbeitgeber (der Arbeitnehmerüberlasser) Sie in der Vergangenheit immer kurzfristig wieder vermitteln?

Reicht Ihr Grundgehalt im Großen und Ganzen aus, um den Kredit zu bedienen?

Diese Frage sollten Sie sich auch selbst stellen. Gerade, wenn Einkünfte schwanken, besteht die Gefahr, dass man sich mit einem Kredit finanziell übernimmt.

Ziehen Sie von den monatlichen Einkünften, die Ihrer Meinung nach relativ sicher sind, alle Lebenshaltungskosten ab. Berücksichtigen Sie dabei Kosten, die nicht monatlich, sondern in größeren Zeitintervallen anfallen und legen Sie diese Kosten auf den Monat um.

Die Differenz ist der Höchstbetrag, den sie monatlich zur Kredittilgung zur Verfügung haben.

Die monatliche Rate für einen Ratenkredit sollte eigentlich nicht mehr als 20 % des Nettogehalts betragen.

Beispiel: Ihr regelmäßiges Nettofamilieneinkommen beträgt monatlich 3.000 Euro. 20 % davon sind 600 Euro.

Dieser Betrag steht für die Raten zur Verfügung, sofern die Lebenshaltungskosten und Unterhaltsverpflichtungen gegenüber Kindern dies erlauben. Der Betrag sollte pfändbar sein.

Aktuelle Pfändungstabelle § 850c ZPO

In unserem Beispiel könnten Sie höchstens 30.000 Euro mit einer Laufzeit von 60 Monaten und einem gegenwärtig realistischen Effektivzinssatz in Höhe von 6,5 % aufnehmen.

Solche Kontrollrechnungen dienen dazu, dass Sie sich selbst einen Überblick über Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit verschaffen.

Banken stellen unter Berücksichtigung ihrer Vergaberichtlinien eigene Berechnungen an, die von Ihrer Kontrollrechnung deutlich abweichen können.