Kredit mit 600 Euro Einkommen: Gibt es Anbieter?

Einige 50 Euro Scheine gehalten in beiden Händen symbolisieren Kleinkredit mit 600 Euro netto

Kredit mit 600 Euro oder 700 Euro monatlichem Nettoeinkommen. Tatsächlich gibt es Finanzdienstleister, die trotz des niedrigen Einkommens Kreditprodukte zur Verfügung stellen.

Auf den ersten Blick ist das überraschend. Denn wo sind bei 600 Euro bzw. 700 Euro netto die Sicherheiten für den Kreditgeber?

Konsumentenkredite werden in aller Regel nur durch stille Lohnabtretungen gegen Kreditausfall gesichert.

Doch bei 600 Euro oder 700 Euro Monatseinkommen gibt es nichts abzutreten. Abgetreten werden können nur pfändbare Lohnanteile. Pfändbar sind gegenwärtig (Dezember 2018) nur Lohnanteile, wenn mehr als 1140 Euro netto monatlich verdient wird.

Wer genauer hinsieht, findet sofort einen Grund für die Risikobereitschaft der Finanzdienstleister. Die gewährten Kreditvarianten sind an das erhöhte Kreditausfallrisiko angepasst.

Immer handelt es sich um Kleinstkredite mit meistens extrem kurzen Laufzeiten und ausgesprochen hohen Kreditkosten.

Kredit ab 600 Euro Einkommen: Angebote

Soweit uns bekannt ist, gibt es gegenwärtig nur eine reguläre Direktbank, die Darlehen an Kunden mit einem monatlichen Nettoeinkommen ab 600 Euro ausgibt.

Genauer gesagt: das monatliche Einkommen muss über 600 Euro, also wenigstens 601 Euro betragen.

Wer monatlich um die 700 Euro netto verdient, kann danach immer auf einen kleinen Kredit hoffen, jedenfalls gilt das im Grundsatz.

Bei der Targobank müssen Kredite wenigstens in Höhe von 1500 Euro abgeschlossen werden. Die Mindestrate beträgt 50 Euro.

Ausgehend von einem Durchschnittszinssatz in Höhe von 4,6 % effektiv, darf die Laufzeit nicht länger als etwa 31 Monate betragen.

Für einen Kredit mit diesen Konditionen zahlen Kreditnehmer Gesamtkosten in Höhe von 94,41 Euro (bei 31 Monaten Laufzeit).

Neben der Targobank stellen einige Spezialanbieter sogenannte Kurzzeitkredite, auch Minikredite genannt, zur Verfügung.

Die bekanntesten Anbieter sind nebst einer Kurzbeschreibung der Konditionen im folgenden Kreditvergleich aufgeführt.

Mit einem Monatseinkommen in Höhe von 600 Euro ist es aber selbst bei diesen Spezialanbietern schwierig, einen Minikredit zu erhalten.

Xpresskredit, eine Marke der Ferratum Bank, verlangt keine gesonderten Einkommensnachweise oder Kontoauszüge. Bei diesem Finanzdienstleister bestehen vielleicht mit einem Einkommen in Höhe von 600 Euro netto Chancen.

Vexcash und Cashper setzen ein Mindesteinkommen in Höhe von 700 Euro voraus.

Bei Minikreditanbietern gibt es einige Besonderheiten, die das Darlehensangebot eigentlich unattraktiv machen.

Die effektiven Jahreszinsen entsprechen meistens denen besonders hoch verzinster Überziehungskredite.

Aber das ist noch lange nicht alles.

Die Anbieter bewerben ihr Kreditprodukt mit dem Schlagwort Überbrückungskredit. Kurzfristige Zahlungsschwierigkeiten sollen mit einer solchen Kreditaufnahme überwunden werden.

In der Praxis bedeutet das, die Kreditvergabe muss schnell vonstattengehen. Eine schnelle Kreditauszahlung ist auch möglich, aber nur zu horrenden Kosten.

Bei Cashper müssen für die Expressauszahlung 69 Euro extra auf den Tisch gelegt werden, bei Ferratum gibt es eine Gebührenstaffel zwischen 29 Euro und 299 Euro und bei Vexcash kostet die schnelle Auszahlung 39 Euro.

Bezogen auf die Laufzeit und die geringen Kreditbeträge führt die Inanspruchnahme von Expressfunktionen zu exorbitant hohen effektiven Zinsbelastungen.

Daneben gibt es noch Gebühren für weitere Sonderleistungen wie Bonitätszertifikate oder die Einräumung von Ratenzahlungen.

Anbieter von Kurzzeitkrediten verstehen sich auf Kundenbindung. Neukunden erhalten in der Regel nur sehr geringe Beträge und die Laufzeiten sind kurz.

Bestandskunden hingegen werden mit längeren Laufzeiten, Ratenzahlungsmöglichkeiten und höheren Kreditbeträgen gelockt. Voraussetzung ist natürlich, dass die Vorkredite ordnungsgemäß bedient wurden.

Über eine wichtige Kreditbedingung müssen sich Kunden dieser Spezialanbieter von vornherein im Klaren sein. Am Ende der kurzen Laufzeit ist der gesamte Betrag sofort fällig. Wer in Verzug gerät, zahlt heftig drauf und erhält einen negativen SCHUFA Eintrag.

Ein schwacher SCHUFA Score (Kredit trotz negativer SCHUFA) ist für die meisten Anbieter von Kurzzeitkrediten kein Ausschlussgrund für die Kreditvergabe. Möglich ist aber, dass teure Bonitätszertifikate bzw. Ausfallbürgschaften bei Banken gekauft werden müssen.

Ganz auf eine Schufaauskunft verzichtet jedoch kein Anbieter von Minikrediten.

Kredit mit 600 Euro oder 700 Euro sinnvoll?

Die oben aufgeführten Kreditanbieter und vielleicht noch andere Banken mögen einen Kredit selbst mit einem Einkommen in Höhe von nur 600 Euro oder 700 Euro monatlich zur Verfügung stellen.

Die entscheidende Frage ist aber, ob ein Kreditnehmer in dieser Einkommenssituation sich ein Darlehen überhaupt leisten sollte.

Wie viel kann ein Verbraucher bei so niedrigem Einkommen für die Begleichung der Monatsrate und für die Rückführung des Minikredits aufwenden?

Ein Kassensturz mithilfe einer Haushaltsrechnung gibt Auskunft darüber. Im Internet werden viele Haushaltsrechner kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein gutes Beispiel ist der Rechner von Kredit-mit-Verantwortung.de.

Werden realistische Angaben zu den Lebenshaltungskosten gemacht, kann eigentlich nur ein Ergebnis herauskommen. Für einen Kredit ist kein Geld da.

Ein anderes Ergebnis ist vielleicht möglich, wenn der Kreditnehmer kostenlos in einem Haushalt wohnt und möglicherweise noch von dritten Personen Unterstützung erhält. Für Auszubildende und Studenten mag das bisweilen zu treffen.

Die Anbieter von Minikrediten appellieren ausdrücklich an die Verantwortung ihrer Kunden, sich nicht zu überschulden. Kurzzeitkredite würden sich ausschließlich zur Überbrückung kurzzeitiger Finanzierungsengpasses eignen.

Aber wie soll jemand, der mit 700 Euro netto gerade einmal seinen Lebensunterhalt bestreiten und vielleicht noch die Kreditrate aufbringen kann, innerhalb von 14 Tagen oder einem Monat 150 Euro oder eine höhere Summe in einem Betrag zurückzahlen können?

Mit der Aufnahme von Kurzzeitkrediten werden finanzielle Engpässe nicht beseitigt. Eher werden sie verschlimmert.

Bestenfalls werden vorhandene finanzielle Probleme vor sich her geschoben. Der Preis dafür ist hoch. Durch Zinsen und andere Kosten wird die Finanzlücke größer.

Fazit: Kredit mit 600 Euro Einkommen nicht empfehlenswert

Wer 600 Euro oder 700 Euro monatlich verdient, sollte unseres Erachtens von jeder Kreditaufnahme bei Banken Abstand nehmen.

Kommt es tatsächlich zu einem kurzfristigen Engpass, der aus eigenen Mitteln zunächst nicht überwunden werden kann, können vielleicht Verwandte weiterhelfen.

Die Hausbank um die Einräumung eines kleinen Überziehungskredits zu bitten, ist eine weitere Lösung. Banken werden sich dazu bereitfinden, wenn zuvor alle Verpflichtungen gegenüber der Bank erfüllt wurden.

Bei den meisten Banken sind die Überziehungszinsen unterdessen niedriger als bei den Spezialanbietern für Minikredite.

Beide Lösungsansätze haben gegenüber Kurzzeitkrediten einen entscheidenden Vorteil. Der aufgenommene Kleinkredit kann anders als bei den meisten Minikrediten in Raten zurückgeführt werden.

Diese Möglichkeit bietet der Minikredit von der Targobank ebenfalls. Wenn die Aufnahme eines Minikredits bei einem Einkommen ab 600 Euro unbedingt erforderlich ist, dann ist das Angebot der Targobank am ehesten zu empfehlen.

Allerdings wird die Targobank eine einwandfreie Bonität erwarten. Schufaprobleme und schlechte Scorewerte dürften eine Kreditvergabe ausschließen.

Geringes Einkommen allein hingegen hat keinen negativen Einfluss auf Scorewerte. Die SCHUFA beispielsweise sammelt überhaupt keine Daten über die Einkommenshöhe.

Schließlich gibt es einen Ausweg, der in den meisten Fällen am ehesten zu einem Darlehen mit angemessenen Konditionen führt.

Die Kreditaufnahme wird zusammen mit einem Antragsteller angefragt, der ebenfalls über Einkünfte verfügt.

Die Einkünfte des Mitantragstellers müssen aber nach den Bonitätskriterien der Bank zur Kreditvergabe ausreichen. Denn realistisch betrachtet ist es aus der Sicht der Bank allein der Mitantragsteller, an den das Darlehen vergeben wird.